Rückblick Veranstaltungen

Games

Workshop: Green Mobility. Wie wir nachhaltiger netzwerken (können).

17. & 18. Mai 2022 | online

Kreativ-Transfer hat zum Ziel, die internationale Sichtbarkeit von Kunst und Kultur made in Germany zu verbessern. Zu diesem Zweck unterstützt das Programm internationale Vermarktungs- und Vernetzungsaktivitäten: Es fördert Reisen zu internationalen Messen und Festivals, unterstützt die digitale Vermarktung und bietet digitale sowie analoge Austauschformate wie internationale Get-together und Vernetzungstreffen.

Dabei ist uns allen bewusst, dass unsere Vermarktungs- und Vernetzungsaktivitäten – seien sie physisch oder digital – die Umwelt belasten und damit ihren Beitrag zur weltweiten Klimakrise leisten.

Vor einem Jahr haben wir uns im Rahmen unseres branchenübergreifenden Workshops Green Mobility bereits mit der Frage beschäftigt, wie sich ökologisch nachhaltiges Handeln und internationales Netzwerken miteinander vereinbaren lassen. Wir haben uns zum Impact unseres individuellen Reiseverhaltens, zu verantwortungsbewusstem Mobilitätsmanagement und konkreten Handlungsmöglichkeiten ausgetauscht.

Hier haben wir angeknüpft: Gemeinsam mit unterschiedlichen Expert*innen untersuchten wir nochmals die wir Frage, wie wir nachhaltiger netzwerken (können), Darüber hinaus durften wir einen Blick auf die Rolle von Netzwerken werfen, denn: Wir müssen uns verbünden, um gemeinsam Veränderung herbeizuführen.

Hier geht es zum Programm.


Austausch- und Vernetzungstreffen Kreativ-Transfer

10. September 2020 | online

Wie können Kontakte geknüpft und Geschäfte mit internationalen Partnern angebahnt werden, wenn das Reisen nicht möglich ist? Wie funktioniert das Netzwerken, wenn Messen und Kongresse nicht oder nur digital stattfinden?
Können Online-Formate die für das Netzwerken wichtigen Small-Talks und Live-Begegnungen ersetzen? Ist die (teils kostenpflichtige) Teilnahme an Online-Events eine lohnende Investition?

Was waren die Erfahrungen der teilnehmenden Spieleentwickler:innen zum Thema Netzwerken in Zeiten von Corona?
Diese und weitere Fragen haben wir gemeinsam mit den Teilnehmer:innen diskutiert.