Ausschreibung | Bildende Kunst

Hintergrund Kreativ-Transfer II

Ziel des Förderprogramms Kreativ-Transfer ist es, Akteur*innen in den Bereichen Darstellende Künste, Bildende Kunst und Games darin zu unterstützen, ihr internationales Netzwerk auf- und auszubauen, um ihre Sichtbarkeit auf dem internationalen Markt zu verbessern. Das Programm unterstützt hierfür notwendige Maßnahmen zur internationalen Vermarktung und Vernetzung sowie eine entsprechende Qualifizierung und Professionalisierung der Akteur*innen.

Konkret fördert Kreativ-Transfer die Teilnahme an internationalen Messen und Festivals. Dies soll es Künstler*innen, Kreativen und ihren Vertreter*innen ermöglichen, ihre Arbeiten zu präsentieren, neue Kontakte zu knüpfen sowie Koproduzent*innen und Auftraggeber*innen zu finden.

Hinweis: Auch während der Corona-Pandemie oder politischer Krisen, Kriegen o. ä. sollen Besuche von internationalen Veranstaltungen weiterhin unterstützt werden, sofern die Reisen unter Berücksichtigung von Empfehlungen öffentlicher Stellen in Deutschland sowie im Zielland durchgeführt werden können.

Darüber hinaus fördert das Programm strategische Vorhaben der internationalen Vermarktung, Vernetzung und Professionalisierung.

In der Umsetzung dieser Förderung kooperiert der Dachverband Tanz Deutschland mit dem Bundesverband Deutscher Galerien und Kunsthändler e.V. (BVDG), der Internationalen Gesellschaft der Bildenden Künste e.V. (IGBK) und der transmissions GmbH.



Förderung | Galerie

von Reisekosten für die Teilnahme an Messen und messeähnlichen Veranstaltungen

In dieser Ausschreibung können Förderungen von Reisekosten zum Besuch von individuell gewählten Veranstaltungen beantragt werden, und zwar für mehrere, max. drei Veranstaltungen.

Beispiele förderfähige Kosten:

  • Fahrt- bzw. Flugkosten
  • Unterkunftskosten
  • Tagegelder
  • die Registrierungs-, Stand- und Ticketgebühr
  • Werbematerial
  • Übernahme der Kosten für eine Begleitperson bei Antragsteller*innen, die aufgrund körperlicher und / oder geistiger Einschränkungen nicht ohne Begleitung reisen können.
  •  

    Bewerben können sich Vertreter*innen von kleineren und mittleren Galerien,die:

  • ihren aktuellen Betriebssitz in Deutschland haben
  • die Galerie seit mindestens zwei Jahren hauptberuflich (mit)betreiben und
  • professionelle Vermittlungstätigkeit zeitgenössischer Bildender Kunst in ihren Räumen betreiben: durch regelmäßig wechselnde, öffentlich zugängliche Ausstellungen und begleitende Publikationstätigkeit (z. B. Kataloge, Öffentlichkeitsarbeit, Social Media etc.).
  • Wir laden explizit alle Interessierten ein, sich auf diese Ausschreibung zu bewerben – unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, von Geschlecht, Hautfarbe, körperlichen und geistigen Behinderungen, Alter, Religion, Sprache, Weltanschauung oder sexueller Orientierung. Die Bewerbungen werden nur auf die fachliche Qualifikation hin ausgewertet.

     

    Die Reisen werden zu Vernetzungszwecken und zum Ziel der Distribution gefördert. Nicht gefördert werden Reisekosten für Einzel- und Kooperationsprojekte, Austauschtreffen o. ä. Konkrete Ziele für den Besuch einer Veranstaltung können sein:

  • Verkauf der präsentierten Kunstwerke sowie Vermittlung der Kunstwerke an öffentliche Einrichtungen.
  • Kontakte zu öffentlichen Institutionen knüpfen: Museen, Kunstvereine, städtische Galerien und Anbahnung / Verabredung konkreter Ausstellungsprojekte, Kunst-am-Bau-Projekte etc.
  • Ansprache potenzieller Sammler*innen, Käufer*innen und Kurator*innen.
  • Ansprache reichweitenstarker Multiplikator*innen wie bspw. Presse.
  • Präsentation deutscher Positionen im Ausland.
  • Das Kennenlernen bestimmter Märkte, Szenen, Zielgruppen im unternehmerischen Sinne und damit verbunden die Verortung der eigenen Arbeit.
  •  

    Maximale Fördersumme pro Veranstaltung und pro Galerie

  • 5.000,- Euro (Veranstaltungen innerhalb Deutschlands)
  • 7.000,- Euro (Veranstaltungen außerhalb Deutschlands)
  • Mitreise vertretener Künstler*innen: 500,- Euro (Veranstaltungen in Deutschland), 1.000,- Euro (Veranstaltungen außerhalb Deutschlands)
  • Die Förderung wird als Festbetragsförderung gewährt. Es können Eigenmittel oder Drittmittel, die nicht aus Töpfen des Bundes stammen, eingebracht werden.

     

  • Angaben zum*r Antragsteller*in
  • EIN kurzes Motivationsschreiben
  • Kostenkalkulation
  • Bei Mitreise vertretener Künstler*innen: Name und Kurzbiografie der jeweiligen Künstler*innen.
  • Kurzvorstellung der Galerie
  • Nachweis Betriebssitz in Deutschland
  • Nachweis der mindestens zweijährigen Betreiberschaft
  • Nachweis der professionellen Vermittlungstätigkeit zeitgenössischer Bildender Kunst durch die Galerie.
  •  

    01. Oktober 2022 – 30. April 2023

     

    23. August 2022 (23.59 MEZ)

     

    Kreativ-Transfer bemüht sich bestehende Barrieren zu reduzieren und befindet sich diesbezüglich in einem Arbeitsprozess. Beim Antragsverfahren für die Ausschreibungen bestehen leider noch Barrieren. Wir bitten Dich oder eine Person Deines Vertrauens, sich bei uns zu melden und uns Deinen Bedarf mitzuteilen. Gerne werden wir dann versuchen, Hilfestellungen zu vermitteln und nach Absprache die Kosten, zum Beispiel für eine*n Gebärdensprachdolmetscher*in, übernehmen.

    Darüber hinaus bemühen wir uns um eine fachliche Begleitung durch eine*n Expert*in, um das Antrags- und Auswahlverfahren für die Ausschreibungen inklusiver zu gestalten und Barrieren zu senken.

     

    Weitere Infos gibt es hier

     

    Förderung | Galerie

    von strategischen Vorhaben der internationalen Vermarktung, Vernetzung und Professionalisierung

    Die Vorhaben-Förderung soll es Akteur*innen ermöglichen, auf dem internationalen Markt sichtbarer zu werden und hierfür Maßnahmen der internationalen Vermarktung und Akquise sowie der Optimierung der (digitalen) Präsenz umzusetzen. Darüber hinaus dient die Förderung von Vorhaben der Weiterbildung in den genannten Feldern. Sie zielen darauf ab, nachhaltig wirksame Maßnahmen zu ermöglichen, um die internationale Präsenz und wirtschaftliche Position anhaltend zu stärken.

    Beispiele für förderfähige Kosten:

  • Eigenhonorare (max. 80% der beantragten Förderung)
  • Honorare für Berater*innen und Coaches
  • Kosten für Übersetzer*innen (bspw. englischsprachiger Web-Auftritt, englischsprachige Broschüre etc.)
  • Teilnahmekosten an Seminaren, Workshops, Branchentreffen wie z. B. TALKING GALLERIES o. ä.
  • Kosten für die Anschaffung von Software, Technik und Equipment, die vorrangig für den Erfolg des Vorhabens nötig sind (bspw. Webcam, Mikros etc.)
  • Kosten für Reisen gemäß Bundesreisekostengesetz (BRKG), die für die Teilnahme an Seminaren, Coachings o. ä. notwendig sind
  •  

    Bewerben können sich Vertreter*innen von kleineren und mittleren Galerien,die:

  • ihren aktuellen Betriebssitz in Deutschland haben
  • die Galerie seit mindestens zwei Jahren hauptberuflich (mit)betreiben und
  • professionelle Vermittlungstätigkeit zeitgenössischer Bildender Kunst in ihren Räumen betreiben: durch regelmäßig wechselnde, öffentlich zugängliche Ausstellungen und begleitende Publikationstätigkeit (z. B. Kataloge, Öffentlichkeitsarbeit, Social Media etc.).
  • Wir laden explizit alle Interessierten ein, sich auf diese Ausschreibung zu bewerben – unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, von Geschlecht, Hautfarbe, körperlichen und geistigen Behinderungen, Alter, Religion, Sprache, Weltanschauung oder sexueller Orientierung. Die Bewerbungen werden nur auf die fachliche Qualifikation hin ausgewertet.

     

    Neben der Teilnahme an Messen und messeähnlichen Veranstaltungen gibt es weitere Maßnahmen, die dem Auf- und Ausbau internationaler Netzwerke, der Sichtbarmachung auf dem internationalen Markt und insbesondere der Professionalisierung sowie Qualifizierung dienen. Aus diesem Grund unterstützt Kreativ-Transfer auch strategische Vorhaben, die die Ziele des Förderprogramms verfolgen und sich entsprechend auf folgende Aspekte konzentrieren:

  • Auf- und Ausbau des internationalen Netzwerks der vertretenen Galerie und / oder
  • Verbesserung der internationalen Vermarktung der Arbeit der vertretenen Galerie und / oder
  • Qualifizierung und Professionalisierung zu den Themen internationale Vernetzung, (digitale) Distribution, internationale Kommunikation, Vermarktung und Akquise
  •  

    Es können max. 2.000,- Euro beantragt werden. Die Förderung wird als Festbetragsförderung gewährt. Es müssen keine Eigen- oder Drittmittel eingebracht werden.

     

  • Angaben zum*r Antragsteller*in
  • Beschreibung des Vorhabens (max. 3.000 Zeichen inkl. Leerzeichen)
  • Kosten-/Finanzierungsplan (KFP) - bitte Vorlage verwenden
  • Kurzvorstellung der Galerie
  • Nachweis Betriebssitz in Deutschland
  • Nachweis der mindestens zweijährigen Betreiberschaft
  • Nachweis der professionellen Vermittlungstätigkeit zeitgenössischer Bildender Kunst durch die Galerie.
  •  

    01. Oktober 2022 – 30. April 2023

     

    23. August 2022 (23.59 MEZ)

     

    Kreativ-Transfer bemüht sich bestehende Barrieren zu reduzieren und befindet sich diesbezüglich in einem Arbeitsprozess. Beim Antragsverfahren für die Ausschreibungen bestehen leider noch Barrieren. Wir bitten Dich oder eine Person Deines Vertrauens, sich bei uns zu melden und uns Deinen Bedarf mitzuteilen. Gerne werden wir dann versuchen, Hilfestellungen zu vermitteln und nach Absprache die Kosten, zum Beispiel für eine*n Gebärdensprachdolmetscher*in, übernehmen.

    Darüber hinaus bemühen wir uns um eine fachliche Begleitung durch eine*n Expert*in, um das Antrags- und Auswahlverfahren für die Ausschreibungen inklusiver zu gestalten und Barrieren zu senken.

     

    Weitere Infos gibt es hier

     


    Online-Beratung | Galerie

    am 04. August 2022 | 13.30 – 14.30 Uhr

    Gemeinsam mit transmissions bieten wir eine Online-Beratung an.

    Es ist keine Anmeldung erforderlich, Ihr könnt Euch einfach dazu schalten:
    https://us06web.zoom.us/j/86871898126?pwd=WC82RDZ1ejdNVnBwUDVkU2MvVCt6dz09

    Meeting-ID: 868 7189 8126
    Kenncode: 451252


    Stimmen der Geförderten

    „Wir sind sehr dankbar für das Angebot der Kreativ-Transfer Reisekostenförderung. Gerade für Kunstgalerien sind die Kosten für Messeteilnahmen oft ein erheblicher Faktor.“
    Daniel Hagemeier - Sakhile&Me

    „Wir sind dankbar, dass eine solche Unterstützung angeboten wird. Auch wenn es nur einen kleinen Teil der Kosten ausmacht, hilft doch alles und psychologisch ist es sehr wertvoll ... wann wird man als Galerie schon unterstützt?“
    Imke Valentien - Galerie Valentien

    Die Förderung ist eine große Hilfe. Dass die Bildende Kunst und insbesondere die Projekträume berücksichtigt werden, ist sehr lobenswert. Wir freuen uns sehr.
    Tiny Domingos - ROSALUX